14. Mai 2013

This Is How I Work

iEnno Icon

Der HappyBuddha hat eine Idee aufgeschnappt, die ich hiermit auch aufschnappe[1], um über verschiede Aspekte des Blogging-Workflows und auch persönlichen Krims-Krams zu schreiben. Klassisches Frage-Antwort-Spiel. Viel Spaß dabei :)

Bloggerinnen-Typ?

Klugscheißer. Definitiv Klugscheißer.

Gerätschaften digital?

  • MacBook Pro <3
  • iPhone Numero 5, wegen dessen Anschaffung ich mir wöchentlich auf die eigene Schulter klopfe
  • iPad hin und wieder, z.B. für gemütliches Korrekturlesen

Gerätschaften analog?

… die Lautsprecher in meinem Arbeitszimmer?

Arbeitsweise?

Gebloggt wird mittlerweile fast ausschließlich spät abends oder in der Vorlesung. Ich habe zwar ein schickes Arbeitszimmer inkl. gesundem Stuhl[2], externem 22-Zoller und okayen Boxen. Aber größtenteils fletze ich mich mich doch auf die Couch. Teils aus Gemütlichkeit, teils um in der Nähe meiner Freundin zu sein.

Ich versuche die Schreiberei recht fokussiert über die Bühne zu bringen. In einem Fluss runtergeschrieben wirken die Artikel meist verständlicher. Bilde ich mir zumindest ein. Deswegen lasse ich z.B. auch einen Time Tracker nebenher laufen (Statistik FTW!), der mich regelmäßig daran erinnert, woran ich eigentlich arbeiten sollte, wenn ich mal abschweife.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?

  • Byword zum Schreiben
  • Markdown
  • eigenes Skript zum automatischen Senden an WordPress inkl. Bilder-Upload
  • Recherche: Google Chrome 😀
  • Bookmarks: Evernote, aber eher für Entwickler- als für Blogging-Zwecke

Wo sammelst du deine Blogideen?

Selten bewusst. Normalerweise läuft mir über RSS-Feeds oder soziale Netzwerke ein Link über den Weg, den ich interessant finde. Oft entstehen Ideen aber auch aus dem Beobachten meiner selbst heraus: Workflows, Tipps für Apps, die scheinbar nicht jeder kennt, etc.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?

Es ist eine Kombination aus Markdown, Byword und bereits erwähntem Skript zum Senden an WordPress. Und Keyboard Maestro. Und TextExpander. Vielleicht ist es doch ein bisschen mehr 😀

Ich versuche für jede Aufgabe das optimale Tool zu finden, weswegen es anstelle eines Bestimmten eher eine Kombination aus vielen Tricks ist. Für Mehr Informationen: ienno.de 😉

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche?

Things. Seit fast 2 Jahren. Bin ich eigentlich auch recht zufrieden mit. Momentan nerven mich aber sowohl in der Mac- als auch in der iOS-Version ein paar Sachen, so dass ich tatsächlich hin und wieder gewillt bin, mich mal wieder umzuschauen. Vor allem von OmniFocus höre ich nur Gutes.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät ohne das du nicht leben kannst?

Backofen. Brötchen, Pizza und Co 😀

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?

Aggressiv wirken ohne es so zu meinen 😉

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?

Ich tu mich schwer darin mit Musik zu arbeiten. Bei Routine-Aufgaben funktioniert das ziemlich gut und kann sogar dazu beitragen, dass ich nicht von anderen Sachen abgelenkt werde. Aber bei allem, was besonders viel Denke und Aufmerksamkeit verlangt, ist Musik bei mir eher hinderlich.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall?

Ich versuche möglichst früh aufzustehen, um etwas vom Tag mitzunehmen. Und ich gehe recht spät ins Bett, um… möglichst viel vom Tag mitzunehmen 😀 Dabei kommt es unter der Woche unweigerlich zu ein paar Stunden Schlafentzug, die sich mein Körper aber mit bemerkenswertem Durchsetzungsvermögen[3] am Wochenende zurückholt.

Eher introvertiert oder extrovertiert?

Das kommt auf das Thema an. Wenn ich etwas zu sagen habe, tu ich das, wenn nicht, dann nicht. Aber tendenziell wohl eher extro.

Wer sollte diese Fragen auch beantworten?

Der Chris, damit der auch mal wieder was zum Bloggen hat. Genauso wie der Robin. Und beim Robert würde es mich auch interessieren.

Der beste Rat den du je bekommen hast?

The Sad, Beautiful Fact That We’re All Going To Miss Almost Everything

Noch irgendwas wichtiges?

Chip & Chap ist im Englischen Chip & Dale! Und Balu ist Talespin!


  1. Aufschnappception  ↩
  2. hihi, gesunder Stuhl  ↩
  3. iPhone-Wecker ausschalten – also inklusive Slide-To-Unlock – ohne die Augen zu öffnen und ohne, dass ich mich später daran erinnern kann.  ↩

Dir gefällt, was du liest?
Sehr schön ;) Erzähl es doch weiter!

6 Kommentare

Robert Lender:

14.05.2013 21:54

app.net funktioniert … und gleich bin ich hierher geeilt… Lese ja immer gerne über Workflows etc. anderer Menschen.

Hatte den Startartikel schon gelesen und überlegt mitzumachen. Und wenn du mich schon so nett aufforderst, dann wird in den nächsten Tagen auf alle Fälle etwas daraus :)

Also Bisbaldlesen.

This is how I work › HappyBuddha:

14.05.2013 22:17

[…] Anke Gröner, Mama arbeitet, kurzundknapp, ach komme, geh wech, kiki, YellowLeds, Vorspeisenplatte, Enno, Nerdcore, Wirres, cloudette, […]

Enno:

15.05.2013 15:14

@Rob: cool, ich freu mich schon drauf :)

Hier wird gearbeitet | Nur ein Blog:

15.05.2013 21:19

[…] Isabella hat damit angefangen, Matthias Mees hat mich erwähnt und iEnno schrieb auch darüber und hat mich ganz dezidiert darauf angesprochen weiter zu […]

Robert Lender:

15.05.2013 21:28

Siehe der obige Trackback. Kommentar willkommen :)

Kommentar abgeben